ARGE-Info

In der „ARGE RADIO (Arbeitsgemeinschaft der Regional-Radios in Niedersachsen)“ haben sich die bisher sieben in Niedersachsen zugelassenen privaten regionalen Radiosender zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen, um mit einer Stimme zu sprechen.

Dazu gehören die Sender (alphabetische Folge und Angabe des Firmensitzes):
MeerRadio 88,0 (Neustadt/Rbg.); Radio 38 (Braunschweig); Radio 90vier (Delmenhorst); Radio Hannover (Hannover); Radio Mittelweser (Nienburg/W.); Radio Nordseewelle (Norden); Radio Osnabrück (Osnabrück)

Keine Mitglieder dieser Arbeitsgemeinschaft sind die landesweiten privaten Radioveranstalter oder die Öffentlich-Rechtlichen Veranstalter.

Sollten weitere private regionale Radiosender in Niedersachsen starten, so können diese gerne an der Arbeitsgemeinschaft teilnehmen.

Die ARGE-Radio ist kein Verein im eigentliche Sinne und hat damit auch keinen Vorstand oder eine Vereins-/Geschäftsadresse.

Die jetzigen Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft haben jedoch die Geschäftsführer Jürgen R. Grobbin (Radio 90vier) und Maik Neudorf (Radio Nordseewelle) zu den Sprechern ernannt.


Die ARGE hat an der Neugestaltung des Niedersächsischen Mediengesetzes (NMedienG) aktiv mitgewirkt und konnte eigene Vorschläge einbringen, von denen zwei umgesetzt wurden.

  • So wurde die reguläre Regelsendezeit für Regionalradios von 6 bis 13 Uhr auf 6 bis 18 Uhr geändert, was eine Entzerrung des täglichen Mindest-Wortanteils im Programm ermöglicht.
  • Zudem konnte eingebracht werden, dass Bürgerfunksender auf Plattformen mit Platzbeschränkungen (wie z.B. DAB+) zwar Anspruch auf einen Sendeplatz haben, dieser aber nicht wie vorgesehen kostenfrei sein muss. Andernfalls hätte ein Plattformbetreiber diese Übertragungskosten auf die Privatsender umlegen müssen. Hier wurde aktiv mit den landesweiten Sendern zusammengearbeitet.

Die ARGE hat an dem Anschub zur Schaffung eines niedersächsischen DAB+ Netzes aktiv mitgewirkt. Dieses startet in 10 Regionen und wird im Endausbau ca. 27. Senderstandorte umfassen.

 

 


Stand dieser Information: 4. Januar 2023